Erfolgt der Versand aller Bestellungen aus der EU.

Anfang der 2000er Jahre kombinierten die neuen Softshells wasserdichte Hardshell-Jacken mit hoch atmungsaktiven Fleece-Midlayers.

Outdoor-Aktivitäten mit anhaltender, aerober Leistung in einem oft herausfordernden und wechselhaften Umfeld verlangten nach einer schützenden und dennoch atmungsaktiven Außenschicht.  Als die ersten Softshell-Kleidungsstücke auf dem Markt erschienen, wurden sie von Bergsteigern, Skifahrern und Kletterern verwendet, um in Bewegung warm und trocken in Bewegung zu bleiben.

Seitdem haben sich die Softshells rasant weiterentwickelt und erscheinen in unzähligen Variationen auf dem Markt. Tatsächlich macht die Breite und Vielfalt der Softshell-Produkte eine Definition schwierig, und oft werden sie zugunsten von weniger vielseitigen wasserdichten Kleidungsstücken oder Kleidungsstücken aus Daunen übersehen.

Indem wir diesen Ratgeber in drei leicht verständliche Abschnitte unterteilen, hoffen wir, dir die nötigen Informationen und die Zuversicht zu geben, um einen der vielseitigsten und aufregendsten Bereiche der modernen, technischen Oberbekleidung zu erkunden.

Was diese Anleitung beinhaltet

Konstruktion


Wir betrachten die ein- und zweilagigen Konstruktionen und wie diese zur Anpassung von Leistung und Anwendung eingesetzt werden können.

Windschutz, Wetterschutz und Atmungsaktivität


Um die perfekte Softshell zu finden, sollte man verstehen, wir diese drei Faktoren aufeinander abgestimmt sind.

Dehnbarkeit und Bewegungsfreiheit


Eine der wichtigsten Vorteile von Softshell ist es, sich dynamisch, komfortabel und ohne Einschränkungen bewegen zu können.

1. Konstruktion

Einlagige Softshells

Einlagige Softshells sind aus einem Gewebe gefertigt.  Jede Seite ist mit einem Garn unterschiedlicher Größe gewebt.  Für die Rückseite des Gewebes oder die Seite, die mit dem Körper in Berührung kommt, wird in der Regel ein größeres Garn verwendet, welches durch "Kapillarwirkung" oder "Dochtwirkung" die Feuchtigkeit zur Oberseite des Gewebes transportiert.

Obwohl einlagige Softshells oft leichter und atmungsaktiver sind als zweilagige Softshells, kommen sie doch am Besten beim Einsatz in den unterschiedlichsten Wetterbedingungen als eine Schicht im Zwiebelprinzip zur Geltung.

Beispiele in unserer Kollektion sind die Jackenmodelle Borealis und Torque.

Zweilagige Softshells

Wie der Name schon sagt, verwenden zweilagige Softshells ein Konstrukt aus zwei Geweben, die miteinander verbunden sind.  Im Allgemeinen übernimmt die Außenschicht den Wetterschutz, während die innere Schicht die Feuchtigkeit vom Körper wegleitet und somit isolierend wirkt.  Durch ein bestimmtes Klebeverfahren können unsere Designer die Leistung des Kleidungsstücks, nämlich die Widerstandsfähigkeit gegen Wind und Wasser, weiter beeinflussen.

In unserer Kollektion ist die Vapour-Rise™-Jacke ein gutes Beispiel für die zweilagige Softshell.

Das Vapour-Rise™-System übertrifft andere Materialien für das Gebirge, regelt die Körpertemperatur, sorgt für ein beispielloses Feuchtigkeitsmanagement und einen verstärkten Schutz vor Wind und Wetter. Da es in einer Vielzahl von Situationen und Bedingungen einen hohen Tragekomfort bietet, können Sie eine Lage überstreifen und den ganzen Tag über anbehalten – unabhängig von Wetter, Aktivität oder Intensität.

Du hast beim Lesen dieses Ratgebers vielleicht bemerkt, dass wir nicht viel über wasserdichte Membranen gesprochen haben.

Nun, das liegt daran, dass wir bis auf eine Ausnahme, der Kinetic Plus Jacke, keine Membranen in unseren Softshell-Jacken verwenden. Während sie dich fantastisch trocken halten, hemmen wasserdichte Membranen jedoch tatsächlich die Atmungsaktivität und den Feuchtigkeitstransport. Der Hauptzweck einer Softshell ist es, vor Wind zu schützen und gleichzeitig überschüssigen Wassersdampf bei aeroben Leistungen entweichen zu lassen. Sie sollte nicht als wasserdichte Außenschicht verwendet werden. Das Fehlen von Membranen ist der Grund, warum wir unsere Softshells mit eine wasserabweisenden Beschichtung (DWR) versehen, und damit dem Benutzer einen moderaten Schutz bei gelegentlichen Regenschauern geben.

2. Wetterschutz und Atmungsaktivität

Eine gute Softshell sollte ein angenehmes Mikroklima bei Aktivitäten bieten. Die Balance zwischen Windschutz, Wetterschutz und Atmungsaktivität ist entscheidend und kann je nach Produkt stark variieren. Im Allgemeinen gilt: Je atmungsaktiver ein Produkt ist, desto weniger wetterbeständig ist es.

Wir bestimmen wie wind- und wasserdicht unsere Softshells sind, indem wir die Webdichte der Gewebeoberfläche unseres Kleidungsstücks variieren.  Bei zweilagigen Kleidungsstücken können wir auch den Klebeprozess regulieren.

Windschutz
Der Windschutz ist ein wichtiger Faktor bei der Aufrechterhaltung der Kerntemperatur des Benutzers.  Das Regulieren des Windkühlfaktors Windchill-Faktors?? steht bei vielen Benutzern an erster Stelle und muss deswegen in Betracht gezogen werden. 
 
In den technischen Spezifikationen unserer Softshell-Bekleidung  wirst du einen Wert bemerken, der als CC oder CFM ausgedrückt wird und angibt, wie winddicht das Bekleidungsstück ist, wobei eine höhere Zahl geringeren Windschutz bedeutet. Ein solcher Messwert zeichnet ein Kleidungsstück typischerweise als sehr atmungsaktiv aus, die Beschaffenheit der Softshells bedeutet jedoch, dass es immer Ausnahmen von der Regel geben wird - wenn du dir also nicht sicher bist, frag uns einfach. 

 

Wetterschutz

Softshells bieten einen gewissen Schutz vor Regen, aber wir bezeichnen Softshells nicht als wasserdicht, sondern eher als wasserabweisend.

Die Beschaffenheit von Softshell-Geweben bedeutet, dass es irgendwann zum Eindringen von Wasser kommen wird, aber im Vergleich zum Gesamtkomfort der Jacke, beeinträchtigt dies nicht ihren Nutzen als Kleidungsstück für die tägliche Nutzung oder für Outdoor-Aktivitäten, bei denen kräftiger Regen unwahrscheinlich ist.

Als zusätzliche Maßnahme behandeln wir alle unsere Softshells mit einer wasserabweisenden Beschichtung DWR (Durable Water Repellency).  DWR ist eine chemische Behandlung, oft mit einer Imprägnierung verwechselt, die auf die Oberfläche eines Kleidungsstücks aufgetragen wird, wodurch das Wasser nicht in die Oberfläche des Kleidungsstücks eindringen kann, sondern einfach abperlt.

Nach längerem Gebrauch verringert sich die DWR-Leistung jedoch. Dem wirkt eine neue DWR-Behandlung nach dem Waschen entgegen.  Die vollständige Anleitung findest du im Abschnitt Pflegehinweise. 

Atmungsaktivität

Unter dem Begriff "atmungsaktiv" verstehen wir, inwieweit ein Softshell-Kleidungsstück Wasserdampf entweichen lässt.

Atmungsaktivität ist gleichbedeutend mit Softshells, ist aber schwer zu quantifizieren.  Die vielen Mischungen von Geweben, Klebstoffen und in einigen Fällen Membranen, die bei der Herstellung von Softshells verwendet werden, bedeuten, dass die Verwendung einer Standardmesseinheit wie MVTR (Moisture Vapor Transmission Rate) schwierig zu erreichen und oft irreführend ist.

Wenn du die Atmungsaktivität einer Softshell betrachtest, musst du dir ein ganzheitliches Bild davon machen, wie die einzelnen Elementen der Softshell aufeinander abgestimmt sind.  Du kannst davon ausgehen, dass in den meisten Fällen ein größerer Wetterschutz, der entweder durch ein dichteres Außengewebe, der Verwendung einer Membran oder des Klebstoffes zur Verbindung zweilagiger Gewebe erreicht wird, letztendlich die Atmungsaktivität der Kleidung beeinträchtigt.

 

DWR und Atmungsaktivität

Durch die Reduzierung des stehenden Wassers auf der Außenseite des Gewebes trägt DWR dazu bei, die Atmungsaktivität des Kleidungsstücks zu erhalten.

 

Feuchtigkeitstransport und Atmungsaktivität

Viele unserer Softshells haben eine Innenseite für einen hohen Feuchtigkeitstransport. Sie sitzt auf der Haut oder auf der Baselayer und besteht in der Regel aus einem Polyester-Fleece oder einem feinen Strickgewebe, das durch Kapillarwirkung Feuchtigkeit auf die Außenseite des Kleidungsstücks transportiert. Obwohl die Kapillarwirkung nicht gleichbedeutend mit der Atmungsaktivität ist, kann dieser Effekt den Prozess jedoch erheblich verbessern, indem er Feuchtigkeit entzieht und so den Luftstrom fördert.

3. Dehnbarkeit und Bewegungsfreiheit

Die Aufrechterhaltung der Temperatur und die Regulierung der Feuchtigkeit sind ebenso entscheidend für eine gute Softshell, wie eine gute Passform.

Ein wesentlicher Vorteil der Softshells ist ihre Elastizität.  Durch den Einsatz von Technologien wie unseren exklusiven Matrix-Geweben bieten unsere Softshells ein Maß an Dehnbarkeit und Komfort, das eher einem Mid-Layer-Fleece ähnelt als einer wasserdichten Hardshell-oder Daunenjacke.

Diese Bewegungsfreiheit ist besonders wichtig für Benutzer, die sich gerne viel bewegen und es sich nicht leisten können, durch ihre Kleidung eingeschränkt oder behindert zu werden.  Zufällig entsteht so auch ein Kleidungsstück, das bequem und praktisch im Alltag getragen werden kann. 

Wichtige Funktionen

Wenn du dich für eine Softshell Jacke entscheidest, gibt es eine Reihe von Funktionen, die berücksichtigt werden müssen.

Passform

Softshells sind im Allgemeinen so konzipiert, dass sie enger am Körper anliegen als wasserdichte Hardshell Jacken. Die Softshells aus unserer Kollektion mit schlankesten Passform sind die Jackenmodelle Alpha Direct, Alpha Flux, Borealis Pull-on und Windveil. Die Vapour-Rise Kollektion, ausschließlich der Vapour-Rise Guide Jacke, zeichnet sich ebenfalls durch eine schlankere Passform aus. 
 
Isolation

Eine Reihe unserer Softshells verfügen über ein Innengewebe aus stark feuchtigkeitstransportierendem Fleece, das den Benutzer isoliert und die Feuchtigkeit vom Körper weg transportiert. Fleece gibt es in verschiedenen Varianten, passend zum Verwendungszweck der Softshell. Grid-Back-Fleece, wie es bei der Salvo Jacke verwendet wird, sorgt für eine gute Isolierung, während ein Jersey-Back-Fleece, wie bei der Upslope Jacke, eine geringere Isolierung bietet, dafür aber leichter ist und einen effizienteren Feuchtigkeitstransport ermöglicht. 
 
Innen- und Außentaschen

Alle Rab Softshell-Kleidungsstücke haben Außentaschen. Die traditionellen klassischen ? tiefen Taschen sitzen direkt über den Hüften, während die Brusttaschen in Fällen verwendet werden, in denen die aktive Nutzung im Vordergrund steht. Einige unserer Kollektionen verfügen auch über fleecegefütterte Taschen, wie z.B. die Vapour-Rise Jacke für Frauen, bei der die Isolation im Vordergrund steht.


Stretchgewebe

Wie bereits erwähnt, ist die Flexibilität von Softshells eines ihrer wichtigsten Merkmale. Je nachdem, wie viel du deine Softshell aktiv nutzen möchtest, wäre es vielleicht sinnvoll, eine Softshell mit einem höheren Maß an integrierter Flexibilität zu wählen. 
 
Kapuze

Die Kapuze soll gut sitzen, da man bei einer gut sitzenden Kapuze weniger Körperwärme über den Kopf verliert und bei bei schlechten Wetterbedingungen eine breiteres Sichtfeld hat. Es lohnt sich, herauszufinden, inwieweit sich die Jackenkapuze regulieren lässt. Alle Rab Softshells verfügen über helmtaugliche Kapuzen, die entweder für den Einsatz über oder unter einem Helm entwickelt wurden. 

Verwendete Materialien

Zur Herstellung unserer Softshells verwenden wir bei Rab eine Reihe verschiedener Gewebe, um das breite Spektrum an Aktivitäten und Bedingungen abzudecken, mit denen unsere Benutzer es zu tun haben.

Die von Rab entwickelten Matrix Gewebe werden in einer Vielzahl unserer Softshell-Kleidung verwendet. Sie sind sehr dehnbar und bieten Bewegungsfreiheit, außerdem garantiert ihr Design Langlebigkeit, Komfort und Wetterschutz. Sie sind winddicht, luftdurchlässig zur Förderung der Atmungsaktivität und transportieren bei körperlicher Aktivität Feuchtigkeit weg von der Haut während sie gleichzeitig schnell trocknen. Je nach Verwendungszweck verarbeiten wir eine Reihe von spezifischen Gewebearten. Matrix Gewebe werden sowohl für einlagige als auch für zweilagige Softshells verwendet, wobei letztere mit Strick- oder Fleecefuttern verbunden sind, um die Performance bei kühleren Wetterbedingungen zu verbessern.

Entdecke unsere Kollektion

Einlagige softshells

Leichtgewichtig, leicht zu verpacken und mit effektivem Feuchtigkeitstransport. Einlagige Softshells sind ideal für wärmeres und wechselhaftes Wetter.

Zweilagige softshells

Langlebig, isoliert und mit hervorragendem Windschutz. Zweilagige Softshells sind ideal für den Einsatz bei widrigen Wetterverhältnissen bei Aktivitäten wie Skitouren oder Eisklettern.

Single Layer

Die Torque Jacke ist eine unserer meistverkauften Softshells. Es ist eine vielseitige, leichte und langlebige Matrix-Gewebe Softshell, die für den technischen Einsatz in den Bergen unter variablen Wetterbedingungen entwickelt wurde. 
 
Von den Anforderungen des Bigwall-Kletterns inspiriert, ist die Borealis unsere leichteste Softshelljacke, die Windschutz, hohe Atmungsaktivität und kleines Packmaß kombiniert.
Vital Windshell ist ein leichter Hoodie, ideal für eine Reihe von Bergsportaktivitäten, der bei Wetterumbrüchen sofort Schutz vor dem Wind bietet.
 
Wonach man Ausschau halten sollte:

  • Gewicht
  • Leichte Verpackung Kleines Packmaß ? 
  • Passform
     

Zweilagige softshells

Rabs zweilagige Softshells, die Vapour-Rise und Salvo Jacken, sind sowohl für Männer als auch für Frauen erhältlich.

Das neue Vapour-Rise™-System übertrifft andere Materialien für das Gebirge, regelt die Körpertemperatur, sorgt für ein beispielloses Feuchtigkeitsmanagement und einen verstärkten Schutz vor Wind und Wetter. Da es in einer Vielzahl von Situationen und Bedingungen einen hohen Tragekomfort bietet, können Sie eine Lage überstreifen und den ganzen Tag über anbehalten – unabhängig von Wetter, Aktivität oder Intensität.

Das Salvo Jacke ist und für wechselhafte Bedingungen in kalten Bergregionen entworfen wurde. Sie verfügt über einen Gitterfleece-Rücken, eine dehnbare Nylonoberfläche aus Matrix-Gewebe und einer verstellbaren Kapuze mit Schirm. Um sie noch vielseitiger zu machen, verfügt die Salvo außerdem über A-Linien- und Brusttaschen. 
 
Wonach man Ausschau halten sollte:

  • Verwendungszweck
  • Gewicht
  • Wasserdichte Reißverschlüsse 

Jetzt weißt du, wonach du suchst, warum schaust du dir nicht unsere gesamte Kollektion von Softshell-Kleidung an?