Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt tropfen an den Kalksteinfelsen in UK die letzten Überbleibsel des Winters herunter. Zum Frühlingsanfang beginnt die Pilgerreise der britischen Sportkletterer. Wärmeres Wetter und erstklassige Kletterspots sind nur eine kurze Flugreise nach Spanien entfernt, und so zieht es Hunderte von Kletterern nach Katalonien und an die Südküste, um dort in unglaublicher Landschaft mit Gleichgesinnten die spannenden Routen zu testen.

Nicht nur Kletterer aus dem UK kommen hier her, auch Jacob Cook, Bronwyn Hodgins und ihr Freund Hayden Jamieson haben den Atlantik überquert, um diese Gegenden zu erleben.

In einem Klettergebiet wie Oliana mit unendlich vielen herausfordernden Routen verbringt man mehr Zeit am Boden als an der Wand.

„Wir sind hier in Oliana immer wieder beeindruckt von der Großzügigkeit und der Unterstützung der international gemischten Gemeinschaft starker und motivierter Kletterer. Jeden Tag bewahrheitet sich das Mantra der spanischen Kletterern: „a muerte“.“ – Hayden Jamieson

Ausgerüstet zum Klettern im Frühling