Erfolgt der Versand aller Bestellungen aus der EU.

Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter und bieten unseren lokalen Gemeinschaften Gelegenheiten, sich auf sinnvolle Weise sozial zu engagieren.

„Die meisten Menschen sind sich weder über den Nutzen von Outdoor-Pädagogik im Klaren noch darüber, wie vielen Menschen diese Möglichkeit vorenthalten wird. Man muss kein Outdoor-Fan sein oder werden, um von Erfahrungen in der Natur zu profitieren, man muss nur die Gelegenheit dazu bekommen.“

Angus Kille
Rab-Athlet und Kletterlehrer

Teil der Gemeinschaft sein

Das vergangene Jahr hat mehr denn je die mentalen und physischen Vorteile des Aufenthalts im Freien aufgezeigt. Wir haben unter seltsamen Bedingungen gearbeitet und waren darauf beschränkt, Abenteuer auf dem Bildschirm zu betrachten, anstatt sie in den Bergen selbst zu erleben. In der breiteren Öffentlichkeit wurden jedoch auch ernstere Themen angesprochen.

Unsere Freunde im Bereich der Outdoor-Ausbildung haben unter Arbeitsplatzverlusten und der Schließung von Zentren gelitten. Im Dezember 2020 berichtete der Outward Bound Trust, dass sich die Leistungen der Kinder in den Schulen merklich verschlechterten und machte dafür zunehmend den Mangel an Zeit im Freien verantwortlich.

Nachdem wir uns nun von den Herausforderungen des Jahres 2020 erholen, sind wir der Meinung, dass der Zugang zur Natur eine Priorität sein sollte.

Wir haben erkannt, dass sich Einschränkungen beim Zugang zur Natur unverhältnismäßig stark auf unterprivilegierte Bevölkerungsgruppen auswirken und sind der festen Überzeugung, dass die Natur unabhängig von Geschlecht, Alter, Ethnie, Sexualität oder Fähigkeiten offen und zugänglich für alle sein muss. Wir unterstützen weiterhin Organisationen wie den Outward Bound Trust, das Dukes Barn Outdoor Education Centre und die It's Great Out There Coalition, die sich für bessere Zugangsmöglichkeiten für unterrepräsentierte Bevölkerungsgruppen einsetzen. Aber es muss noch viel mehr getan werden.

Wir arbeiten noch enger als bisher mit unseren Partnern zusammen, um Hindernisse zu beseitigen und neue Teilnehmer zu gewinnen.

Unsere Mitarbeitenden erhalten jeweils zwei Arbeitstage, um sich ehrenamtlich bei diesen Organisationen zu engagieren und so das Bewusstsein intern zu schärfen, aber auch Beziehungen zu unserer breiteren Gemeinschaft aufzubauen. Wir arbeiten seit kurzem mit UK Outdoors zusammen, dem Branchenverband für Lernen im Freien. Außerdem beteiligen wir uns zunehmend an der Unterstützung von Veranstaltungen mit Breitenwirkung wie dem Women's Trad Festival und dem Peak Mountaineering Pick and Play, einer unentgeltlichen Müllsammel- und Outdoor-Aktion für alle.

Es ist an der Zeit, mehr Menschen mit der Natur zu verbinden und sie zu ermutigen, unsere Wildnis zu bewahren und zu schützen.