Social-Media-Links

Kevin Shields ist ein schottischer Allround-Kletterer, bekannt für seine Solotouren in den letzten zehn Jahren auf Routen bis zu E7 und M10+, alles mit nur einer Hand und Epilepsie. Kev strebt weiterhin höhere Schwierigkeitsgrade in allen Aspekten seines Kletterns an und hat nun, da er wieder in Fort William lebt, den perfekten Trainingsplatz direkt vor seiner Haustür.

Kev begann ohne Erwartungen zu klettern, aber nachdem er eine Woche lang im Winter mit Scott Muir am Ben Nevis geklettert war und Kiss Or Kill von Mark Twight gelesen hatte, änderte sich seine Lebenseinstellung unwiderruflich.

„Meine Pläne für die Zukunft sind, die Grenzen des Kletterns einfach so weit wie möglich zu testen, es ist fast ein Glück ein behinderter Kletterer zu sein, denn was immer ich tue, es fühlt sich immer wie ein neues Kapitel an. Ich habe vor, in den Himalaja zu reisen, aber in der Zwischenzeit gibt es hier in Schottland oder in meiner anderen Lieblingskletterecke, Nordirland, so viel zu erreichen." – Kev

Nennenswerte Begehungen:

  • Erster Behinderter, der an der UIAA Eiskletter-Weltmeisterschaft teilnimmt
  • Fast & Furious (D10) - Solo
  • Firestone (E7 6b) - Solo
  • Cu Sith (E7 6c) - Erstbegehung
  • The Rebellion (E6 6b) - Erstbegehung
  • Lit Paralympic torch am Ben Nevis