Social-Media-Links

Aufgewachsen in Bethesda, am Fuße des Ogwen-Tals in Snowdonien, wurde Calum von seinen Eltern mit 13 Jahren mit dem Klettern vertraut gemacht. Er nutzte die Berge vor seiner Haustür voll aus und entwickelte schnell ein breites Spektrum an Bergsteiger-Können. Er zeigte schnell eine natürliche Begabung und einen kühlen Kopf am scharfen Ende des Seils führte seine erste E5 (Waves of Inspiration), nur zweieinhalb Monate nach seinem Einstieg. Mit 14 Jahren führte er The Cad (E6 6a) in Gogarth, unbeeindruckt vom Ruf der Route als gefährlich auf weniger perfektem Fels.

Innerhalb einer Woche, nachdem er im Alter von 15 Jahren seinen ersten Vorgeschmack auf das Eisklettern bekommen hatte, führte er die Devil’s Appendix (V) im Cwm Idwal mit nur ein paar Eisschrauben und einem Paar gerader Eispickel und wiederholte auch frühzeitig die neoklassische Devil’s Appendage (VII, 6). Jetzt teilt Calum seine Leidenschaft mit anderen und führt sie beim Klettern, Wandern und Berglauf in Snowdonien. Das heißt, wenn er nicht gerade auf Reisen ist. In nur kurzer Zeit hat Calum eine unglaubliche Anzahl von Klettertouren unternommen: von den europäischen Alpen über Yosemite und Norwegen nach Patagonien.

„Meine ersten Erfahrungen mit dem alpinen und winterlichen Klettern machte ich mit 15 Jahren und ich hatte das Glück, gutes Wetter und gute Partner zu haben. Ich fand Eisklettern ziemlich einfach - ein großer Halt und aufregende Positionen, ich fand es trotzdem toll und das Führen der Devil’s Appendix mit einem minimalen Rack mit altmodischem Werkzeug, eine Woche nach meiner ersten Wintertour, ist eine Erfahrung, die ich für den Rest meines Lebens nicht vergessen werde! Genauso toll ist Alpinismus und mir gefallen lange alpine Felsrouten in der Sonne am besten.

Ich denke, dass es immer irgendwie ähnlich abläuft, nur an verschiedenen Orten, mit unterschiedlichen Leuten. Ich habe auch mit dem Erschließen neuer Routen begonnen, was mir sehr viel Spaß macht: neue Linien zu finden, sie vorzubereiten und zu klettern; es kann manchmal schwierig sein, ist aber trotzdem eine sehr lohnende Erfahrung."

Nennenswerte Begehungen:

  • Rare Lichen (E9 6c), Clogwyn y Tarw - 3. Begehung
  • The Great Escape (E8 6c), Cwm Idwal - Erstbegehung bis jetzt noch nicht wiederholt
  • Hope, Faith and Charity (E8 6c), Idwall Quarry - Erstbegehung bis jetzt noch nicht wiederholt
  • Forsinain Motspur Super Direct (F8a), Bus Stop Quarry - Erstbegehung
  • Travesty (VIII, 8), Clogwyn Du Ymhen Y Glyder
  • Gabarrou-Silvy (ED2/3, WI 6 M8+, 950 m), Aiguille Verte - Freier Aufstieg
  • Golden Gate (5.13a), El Capitan - Freier Aufstieg
  • Divine Providence (ED4, 900 m), Grand Pilier d'Angle
  • The Fish (F7b+, 850 m), the Marmolada
  • Pichenibule (F7c), Verdon Gorge