Angela wuchs in einem Vorort von Detroit auf und beschreibt diesen als „wild und rau, eine Aneinanderreihung epischer Abenteuer.“ Angelas Neugier und ihr Faible für Abenteuer hielten sie in Detroit am Leben, aber ihr unruhiger Geist war auf der Suche nach größeren Abenteuern.  Schließlich verließ sie Detroit und machte eine ausgedehnte Fahrradtour durch Kanada und den Nordwesten der USA. Nach ihrer Rückkehr nach Michigan entschied sich Angela, all ihre Habseligkeiten zu verkaufen und durch die westliche Hälfte Nordamerikas zu trampen. Schließlich fand sich Angela in Ouray, CO wieder und entdeckte, was ihre bleibende Leidenschaft werden würde: Eisklettern.

Anfang 2014 schloss sich Angela dem Rab-Athleten Scott Adamson an und zusammen entdeckten sie viele neue Eisrouten in Südwest-Utah.  Innerhalb von drei Wochen etablierten Angela und Scott fast ein Dutzend Eisrouten, bis zu 137 Metern hoch.

In den folgenden Jahren entwickelte Angela Fähigkeiten und eine Tick-Liste, um die sie viele erfahrene Alpinisten beneiden würden, von Erstbegehungen in ganz Utah, einschließlich der Erschließung von "Zion Ice" über die Erstbegehung von "Thicker Than Thieves" auf Mt. Hayes, bis hin zu einer free-solo Begehung von "Ham and Eggs" in Alaska.

Trotz ihrer rasanten Entwicklung hat Angela ihre Leidenschaft für den Kletterlebensstil nicht verloren, auch würdigt sie noch die Chance, Zeit im Freien mit Menschen zu verbringen, die sie liebt, während sie sich körperlich und geistig in inspirierenden Landschaften vorantreibt.

Ihre stärkste Motivation liegt in "großen, ästhetischen alpinen Zielen in der Ferne; abgelegenen, kultivierten Orten, an denen mein Leben in großem Gegensatz zu stehen scheint.“

Nennenswerte Begehungen:

  • Erstbegehung des „Thicker Than Thieves” (VI, 5.8R, AI4, M5, 2 225 m), Mt. Hayes, Hayes Range
  • Alaska - Free solo „Ham and Eggs" (WI4+ M4, 914 m) on the Moose’s Tooth in der Central Alaska Range
  • Alaska - Erstbegehung des“The One Who Knocks” (WI 6 M5 R/X, 137 m)
  • Reid’s Peak, Uintas, Utah - Erstbegehung des „Golden Spike” (WI4 M5 R, 105 m)
  • Reid’s Peak, Uintas, Utah - Erstbegehung des „Last Man Standing” (WI6, PDW, 122 m)
  • Zion National Park, Utah - Erstbegehung des „Trivium” (WI 4), Uintas, Utah - 11 Erstbegehungen in und rund um den Zion National Park, von WI 3 bis WI-6, bis zu 137 m